Kappl und Knapp

zur freien Marktwirtschaft

ab 15 Jahren

Das Theater Trittbrettl stellt sich, diesmal ohne Puppen, der sich immer mehr durch freie Marktwirtschaft und Globalisierung zuspitzenden Situation. Unser Maß ist der Mensch.

Die Satire als Theaterform garantiert den nötigen Witz, um sich diesem ernsten Thema in einer unterhaltsamen Weise öffnen zu können.

Eine kabarettistische Aufarbeitung der Globalisierung aus der Sicht der Betroffensten.

Die Geschichte

Die Protagonisten sind zwei Obdachlose, Kappl und Knapp. Ihre Konfrontation bestimmt das Stück.

Sie leben im öffentlichen Raum - außerhalb von Tabus und Normen der Gesellschaft. Damit erzeugen sie Angst und Agression, die sich als physische und psychische Abwehr gegen sie richtet.

Der Kampf um Ressourcen im reellen Überleben bestimmt ihren Widerstreit von Solidarität und Konkurenz auf der persönlichen Ebene.

Kappl und Knapp zeigen zwei verschiedene Schicksale und Charaktere, deren Gemeinsamkeit das Scheitern an unserer Gesellschaft ist. Trotz ihrer Verschiedenartigkeit kommt es langsam zu einer menschlichen Annäherung. Vorsichtig schälen sie sich aus ihrem jeweiligen Schutzpanzer heraus um wieder neu die Grundmuster menschlichen Seins und Kommunizierens zu erproben, die sie wie viele andere auch, verloren hatten.


Cast & Crew

  • Spiel: Heini Brossmann & Klaus Schwarz
  • Regie: Henri Brugat
  • Autor: Heini Brossmann & Klaus Schwarz